KVP-Methoden – hilfreiche FAQ für Ihren Unternehmenserfolg

Petra Wagner

Sie möchten, dass Ihr Unternehmen wettbewerbsfähiger wird – und zwar in kleinen, sinnvollen Schritten. Und ich möchte Ihnen dabei helfen. Wichtige KVP Methoden lernen Sie und Ihre Mitarbeiter in einem KVP-Workshop kennen: wie Sie Produkte, Prozesse und Service kontinuierlich verbessern können.

Wofür stehen die Buchstaben KVP?

KVP – dieser Begriff steht für „kontinuierlicher Verbesserungsprozess“. Das bedeutet, dass eine Firma sich mit gezielten Schritten auf den Weg zur Verbesserung macht. Das Konzept ist ein Bestandteil des Qualitätsmanagements und gehört zur ISO 9001. In ihrem Ursprung ist die Methode eng mit dem japanischen Kaizen-Konzept verwandt. Der japanische Autohersteller Toyota erntet mit seiner darauf aufgebauten Lean Production seit Jahrzehnten wirtschaftliche Erfolge. Der PDCA-Zyklus bildet die Grundlage für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess.

 

Wofür sind KVP Methoden gut?

KVP Methoden - Wofür sie gut sind und die Vorteile.KVP ist eine Möglichkeit, bestimmte Aspekte innerhalb eines Unternehmens gezielt zu verbessern. Die Zielmarker im kontinuierlichen Verbesserungsprozess werden gemeinsam in Teams festgelegt, denen auch Mitarbeiter angehören. Die Ist-Situation wird analysiert und mögliche Probleme aufgedeckt. Diese werden im nächsten Schritt gezielt beseitigt. Es geht um eine fortwährende Verbesserung. Immer wieder prüft man den Erfolg der Umsetzung – und passt den Weg gegebenenfalls an. Wenn Sie Ihr Unternehmen nach EN ISO 9001 zertifizieren lassen möchten, müssen Sie KVP-Maßnahmen umsetzen.

 

Was sind die Ziele von KVP Methoden?

Das Ziel von KVP-Maßnahmen ist es, dass Ihr Unternehmen wettbewerbsfähiger wird. Es geht dabei nicht darum, von heute auf morgen alles zu verändern. Solche gravierenden Umwälzungen überfordern nicht nur viele Mitarbeiter, sondern oft auch die Firma selbst. Mit kleinen Verbesserungen geht es häufig besser. Hier setzt KVP an. Neue Ideen werden zusammen mit den einzelnen Mitarbeitern erarbeitet. Wie genau das geschieht, lernen Sie in meinem Seminar. Ich statte Sie mit interaktiven Wissensbausteinen aus, auf die Sie im Verbesserungs-Prozess setzen können.

 

Was sind die Vorteile?

Die Vorteile von KVP Methoden zusammenfassend erklärtDie Veränderungen im Rahmen eines KVP Prozesses werden in kleinen Teams erarbeitet. Das hat den Vorteil, dass die Neuerungen nicht „von oben“ aufgedrückt werden können. Die Mitarbeiter stehen hinter dem, was sie selbst auf den Weg gebracht haben. Sie sind von Anfang an eingebunden, was sie motiviert. Mit KVP zeigen Sie Ihren Mitarbeitern, dass Sie sie und ihre Ideen schätzen. Das kommt der Unternehmenskultur zugute. Und für die Firma selbst bedeutet das, dass Sie im Vergleich zu Konkurrenten besser dastehen. KVP-Koordination ist der Schlüssel zu hoher Qualität. Auch öffentliche Anerkennung können Sie durch die KVP-Einführung ernten.

 

KVP Methoden – Welche Vorkenntnisse sind notwendig?

Für die Teilnahme am Workshop zum Thema KVP benötigen Sie und Ihre Mitarbeiter keine Vorkenntnisse. Ich erkläre Ihnen im Training, was für den Prozess der kontinuierlichen Verbesserung wichtig ist. So trägt Ihre Arbeit rasch Früchte.

 

Wer führt KVP Methoden durch?

Zahlreiche Unternehmen setzen auf KVP-Projekte. Zuerst waren es in Deutschland Automobilhersteller, die KVP-Maßnahmen im Produktionsprozess eingesetzt haben – mit Erfolg. Inzwischen wenden viele Firmen die zugehörigen Prinzipien an und erarbeiten gemeinsame Ideen für eine bessere Wettbewerbsfähigkeit. Oft gibt es spezielle KVP-Teams, die regelmäßig überlegen, was sie in kleinen Schritten noch verbessern können.

 

Wie können Sie Mitarbeiter sensibilisieren und motivieren?

Wie Sie mit KVP Methoden Ihre Mitarbeiter sensibilisieren und motivierenKVP ist ein sehr gutes Instrument, um Mitarbeiter in Veränderungsprozesse einzubinden. Bei der Erarbeitung und Umsetzung der nötigen Maßnahmen im Verbesserungsprozess ist ihre Meinung gefragt. Sie können durch die KVP-Methode auf die Optimierung in ihrer Firma einwirken. Das sorgt für eine hohe Motivation – meist ganz automatisch. Wenn die Einführung von Veränderungen auf diese Weise kontinuierlich und sensibel erfolgt, stoßen Sie Ihre Angestellten damit nicht vor den Kopf. Sie zeigen Ihnen stattdessen, dass Sie Ihre Meinung schätzen.

 

KVP Methoden nur bei ISO einsetzen?

KVP ist ein integraler Bestandteil von Qualitätsmanagement. Stetige Verbesserung ist aber auch unabhängig davon für jedes Unternehmen essentiell, wenn es (weiterhin) erfolgreich sein möchte. Das erforderliche Know-how lernen Sie im KVP-Workshop.

 

Prozesslandschaft, Prozessmanagement, Prozess erstellenQualitätssicherungsplan - Deswegen ist er so wichtig